Gebrauchshundesport

Gebrauchshundesport

In unserem Verein betreiben wir IGP-Sport nach den Richtlinien des VDH. Die Internationale Gebrauchshundeprüfungsordnung (IGP) besteht aus den drei Abteilungen Fährte, Unterordnung und Schutzdienst. Bei einer IGP-Prüfung muss der Hund eine gelegte Fährte ausarbeiten, dann seinen Gehorsam in der Unterordnung nachweisen und als letztes seine Verteidigungsbereitschaft für sich und seinen Hundeführer im Schutzdienst zeigen. Die IGP unterscheidet dabei drei Schwierigkeitsstufen mit steigenden Anforderungen in jeder Disziplin. Außerdem trainieren unsere Mitglieder auch für spezielle Gehorsams- und Fährtenprüfungen sowie für einzelne Abteilungen der IGP 1-3. Grundvoraussetzung für die Teilnahme an jeglichen Prüfungen ist die bestandene Begleithundprüfung.

Insgesamt ist das Gebrauchshundesportangebot besonders abwechslungsreich und vielseitig. Die Hunde können dabei ihre natürlichen Anlagen nutzen und ihre natürlichen Triebe kontrolliert zum Einsatz bringen. So beschreibt der DVG sehr treffend, dass das Hauptsinnesorgan des Hundes, die Nase, in der Fährte gefordert wird. Den Meutetrieb kann der Hund mit dem „menschlichen Rudelführer“ bei der Unterordnung in Harmonie ausleben. In der dritten Disziplin kann der Hund auch seiner Schutzneigung nachgehen. Insbesondere der Schutzdienst, in dem hauptsächlich über Beute gearbeitet wird, macht dem gut veranlagten Hund sehr viel Freude.

Der Gebrauchshundesport stellt eine anspruchsvolle und zeitintensive Ausbildung für Hund und Hundeführer dar. Neben Triebveranlagung und Arbeitswillen beim Hund, sind beim Hundeführer insbesondere Sachverstand, Geduld sowie Aufmerksamkeit und Empathie erforderlich. Nur dann haben Hund und Hundeführer langfristig Spaß am gemeinsamen Sport. Gut ausgebildete Sport- und Schutzhunde weisen ein ausgeglichenes, selbstbewusstes und soziales Wesen auf und stehen stets im Gehorsam des Hundeführers.

An zwei Tagen pro Woche treffen sich unsere aktiven Mitglieder zu regulären Übungsstunden, um Ihre Hunde in den genannten Disziplinen auszubilden.

Zweimal im Jahr bieten wir unseren Mitgliedern die Möglichkeit an, bei einer Vereinsprüfung verschiedene Prüfungen abzulegen.

Wir begrüßen in unserem Verein nicht nur erfahrene Hundesportler, sondern genauso gerne Hundesport-Anfänger mit Ihren Hunden. Dabei stehen wir allen Hunderassen offen gegenüber, die Spaß am Gebrauchshundesport haben.

Kontakt bei Fragen zum Hundesport

Bitte nehmen Sie Kontakt mit uns auf, wenn Sie Interesse am Hundesport haben. Wir laden Sie gerne zum Kennenlernen auf unseren Hundeplatz ein.

Frau Beate Gellrich
Mobil: 0171 3659990
Frau Dr. Elke Uhlemann
Festnetz: 02683 6822
Mobil: 0170 9349625

Schutzdienst-Training: Riesenschnauzer Wilma im Anflug auf das sechste Versteck.

Dobermann Findik bei der Fährtenarbeit.

Rhodesian Ridgeback Sinah zeigt sich konzentriert und unbeeindruckt in der Ablage unter Ablenkung.

Labrador Herr Ludwig beim Training an der A-Wand.

Airedale Terrier Toffee zeigt sich aufmerksam bei der Freifolge.

Weitere Eindrücke aus unseren Übungsstunden finden Sie in unserer Galerie.

Weitere Eindrücke aus unseren Übungsstunden finden Sie in unserer Galerie.

Galerie